Wollen wir ein islamisches Deutschland?


    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
1 Mai 2007
4.678
427
396
In der islamischen Zeitschrift "TNT" schreibt der Generalsekretär
des Islamischen Konzils und Bundesvorsitzende
der Muslimischen Studentenvereinigung (MSV),
Ibrahim E1-Zayat:

"Heute gibt es ca. 2,5 Millionen Muslime in Deutschland.

Durch die Gnade Allahs leben wir in einem der reichsten Länder dieser
Erde.

Das ist eine große Barmherzigkeit von Allah uns gegenüber,

aber ebenso eine riesige Verantwortung. . .
Nur wenn wir es schaffen,

unsere Identität und unseren Glauben in dieser Gesellschaft zu wahren,

können wir eine Bereicherung für diese Gesellschaft werden

und inscha Allah eine zentrale Führungsrolle übernehmen ...

Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in DEUTSCHLAND,

gestalten wir, wir, die wir hier geboren und aufgewachsen sind, wir,

die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. . .

Entscheidend ist,

daß wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn
wir sie häufig vor Gericht erst erstreiten müssen)

und daß es keinen Grund gibt,

nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken.
Ich glaube nicht, daß es unmöglich ist,

daß der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener

und aufgewachsener Muslim ist,

daß wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen
Richter oder eine muslimische Richterin haben ...
Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern.

Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen,

um es der islamischen Ummah (Weltgemeinschaft) und der
Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen."

Allah hat euch zu Erben gesetzt über die Ungläubigen,

über ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter und alle Lande,

in denen ihr Fuß fassen werdet.
(Koran 33,28)

Der Koordinationsrat der türkischen Vereine in NRW schreibt an die CHRISTLICHE MITTE:

"Vergessen Sie nicht: Als Deutschland in Schutt und Asche lag,

kamen die Ausländer und bauten das Land wieder auf.

Die Ausländer haben den Deutschen den Wohlstand gebracht.
Ohne die Ausländer ständen die Deutschen heute noch auf ihren Trümmern.

Darum folgende logische Folgerung:

Wer das Land aufgebaut hat, dem gehört es auch.

Ausländer sind Inländer.
Wir wollen: hier wählen, hier arbeiten, hier mitbestimmen.

Darum: Der nächste Bundeskanzler mit seinen Ministern müssen Türken sein!!!!

Die Kreuze müssen verschwinden!

Der Islam ist die stärkste Kraft. Der Islam wird siegen."


In meinen Augen ist Herr "Ibrahim E1-Zayat" völlig GEISTES KRANK !!!

Dieser Mann ist nicht besser wie IRANS Pinnunityn !!!!

Was da für aussagen drin sind ... UNGLAUBLICH :Finger:


Deutschland muss Deutsch bleiben & dagehört auch kein Islam Unterricht in irgend eine Schule :frust::nunu:

Meine Kínder werden mit Sicherheit in keinen Islam Unterricht gehen

& wenn ich Sie dafür abholen müsste!

Für die Note 6 wegen fehlender Anwesenheit gibt es für mein Kind eine belohnung :grins: