Welche Strafen sind erlaubt?


    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
1 Mai 2007
4.678
427
396
Seit dem Jahr 2000 haben Kinder offiziell ein Recht
auf eine gewaltfreie Erziehung (§ 1631, BGB).

Im Gesetz steht: „Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“

Konkret:

• Ohrfeige: verboten! Es drohen Geldstrafe, bis 5 Jahre Haft.
• Prügel mit Stock, Gürtel etc.: verboten! Es drohen bis 10 Jahre Haft.
• Hausarrest: erlaubt (je nach Dauer und Alter des Kindes).
• Taschengeld kürzen: erlaubt!
• Einsperren, fesseln: verboten!
• Fernsehverbot: erlaubt! Paula Honkanen-Schoberth, Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes, erklärt: „Konsequenzen und Grenzen sind wichtig und richtig, aber nicht gewaltsam.“

Gewalt gehört in keine Erziehung! :lehrer:

Kinderschänder gehören nicht ins Gefängnis sondern auf den Elektrischen Stuhl! :lese:
 
17 Juli 2009
438
0
79
46
AW: Welche Strafen sind erlaubt?

Wenn das Kind nicht hört,finde ich Hausarrest schon gut.
Sowas gabs damals bei uns auch,wer nicht hört,durfte nicht raus,aber nur zur Schule und wieder zurück.
 
Kommentar
1 Mai 2007
4.678
427
396
AW: Welche Strafen sind erlaubt?

Jepp das sind auch sinnvolle Strafen,
würde jedoch niemals die Hand gegen mein Kind heben!!

Wer sich an kinder vergeht ist feige :lehrer:
 
Kommentar