Premiere stellt auf NDS Videoguard um


    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
1 Mai 2007
4.678
427
396
Presse Mitteilung von Premiere.

15.04.2008 | 07:30 Uhr
Neue Pr*****e Verschlüsselung: Kriminelle Hacker sehen schwarz

München (ots) - Umstellung auf NDS Videoguard® bei Satellitenkunden / Neues Nagravisionsystem parallel im Einsatz / Smartcardtausch bei allen Sat-Abonnenten startet im 2. Quartal 2008 / Wechsel Verschlüsselungssystem für Abonnenten denkbar einfach / Keine neuen Receiver notwendig

München, 15. April 2008. Pr*****e fährt eine Doppelstrategie im Kampf gegen kriminelle Hacker. Ab dem 2. Quartal 2008 wird neben einer neuen Version von Nagravision als Verschlüsselungstechnologie NDS Videoguard® für die Ausstrahlung der Pr*****e Abo-Programme über Satellit eingeführt. Damit schützt Pr*****e seine exklusiven Film- und Sport-Programme mit den neuesten Entwicklungen der beiden weltweit führenden Verschlüsselungsdienstleister. Alle neuen Receiver werden mit NDS Videoguard® ausgestattet.

NDS Videoguard® ist das Verschlüsselungssystem der NDS Group, einer Tochtergesellschaft der News Corporation. Bis 2012 wird der Abo-Sender seine Satellitenkunden und Haushalte, die ihr Programm von kleineren, privaten Kabelnetzbetreibern der Netzebene 4 empfangen, auf das neue Verschlüsselungssystem umstellen. Der Vertrag mit der NDS Group hat eine Laufzeit von 10 Jahren. Parallel kommt eine neue, verbesserte Nagravision-Verschlüsselung zum Einsatz. Der Vertrag mit dem Schweizer Softwarehaus Kudelski über Nagravision läuft bis 2012 und kann verlängert werden.

Hans Seger, Vorstand Programm und Technik der Pr*****e AG: "Ein sicheres Verschlüsselungssystem ist die wichtigste Voraussetzung für das Geschäftsmodell Abo-Fernsehen. Mit der Entscheidung, zunächst auf zwei Anbieter zu setzen, haben wir im Kampf gegen die Hacker-Mafia auch langfristig die besseren Karten. Jeder, der sich in der Vergangenheit einen gehackten Receiver gekauft hat, wird bald merken, dass er dieses Geld zum Fenster rausgeworfen hat und dass es besser ist, legal ein Pr*****e Abo zu erwerben."

In der ersten Phase wird NDS Videoguard® noch ab dem 2. Quartal 2008 in Pr*****e Satelliten-Haushalten eingeführt.

Kunden der großen Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland, Kabel BW und Unitymedia sind von der aktuellen Änderung des Verschlüsselungssystems nicht betroffen. Auch für Abonnenten, die Pr*****e Fußball Bundesliga über arenaSat empfangen, ändert sich nichts.

Umstellung in zwei Phasen: Software-Update und Smartcardtausch für Abonnenten denkbar einfach / keine neuen Receiver notwendig

Der Wechsel des Verschlüsselungssystems wird auf denkbar einfache Weise für die Pr*****e Abonnenten vollzogen. Ein Receivertausch ist nicht notwendig, alle Receiver "Geeignet für Pr*****e" funktionieren auch weiterhin. Pr*****e spielt dazu eine neue Verschlüsselungssoftware aus - NDS Videoguard® - auf die Receiver, die auf dieses System umgestellt werden. Nach dem Update erhält der Abonnent eine Meldung seines Receivers mit der Telefonnummer, unter der er sich direkt bei Pr*****e meldet und seine neue Smartcard bestellt. Gleichzeitig werden diese Kunden bis zum Eintreffen der neuen Smartcard für ihre Pr*****e Programme freigeschaltet.

Um die bestehende Sicherheitslücke im derzeitigen Nagravisionsystem zu schließen, muss bei allen anderen Satellitenkunden die Smartcard gewechselt werden. Pr*****e Abonnenten erhalten dazu vollautomatisch eine neue Smartcard per Post, die sie einfach gegen die alte Karte in ihrem Receiver tauschen. Neben den Satellitenkunden werden dabei auch alle Abonnenten kleinerer privater Kabelnetzbetreiber (Smartcard mit der Kennung P01 bis P04) auf das neue Nagravisionsystem umgestellt. Um den problemlosen Empfang der Pr*****e Programme auch in der Umstellungsphase zu gewährleisten, werden diese Abonnenten ebenfalls für ihre Pr*****e Programme freigeschaltet.

Pressekontakt:
Torsten Fricke
Leitung Kommunikation
Tel.: 089/9958-6350
Torsten.Fricke@Pr*****e.de

Michael Jachan
Unternehmenskommunikation
Tel.: 089/9958-6352
Michael.Jachan@Pr*****e.de