Gefeuert! Die Traumfrau aller Autofahrer


    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
1 Mai 2007
4.678
427
396
Sie verkaufte Sprit für 3 Cent pro Liter

Iserlohn – Für diese Frau legten Deutschlands Autofahrer eine Vollbremsung hin!

Ihr Name: Britta Filary (20).

Ihr Job: Tankstellen-Angestellte.


Sie hatte Nachtschicht an einer bft-Tankstelle in Iserlohn (NRW). Da änderten sich durch einen Computerfehler plötzlich die Spritpreise. Der Liter kostete nur noch drei Cent (BILD berichtete). Die Kunden rannten Britta die Bude ein.

Jetzt wurde die Traumfrau aller Autofahrer gefeuert!

Was in der Nacht passierte: „Ich kam gegen 23.20 Uhr zur Tankstelle“, sagt Britta. „Meine Kollegin war noch da, machte die Abrechnung. Kurz nach 24 Uhr kam ein Zettel aus der Kasse, auf dem eine Preisänderung vermerkt war. Eine Nachricht aus der Zentrale, dass Benzin, Super, Super Plus und Diesel 3 Cent kosten. Wir haben uns gewundert, dachten, dass noch eine Korrektur kommt. Aber nichts passierte.“

Dann: „Wir haben auf die Anzeigen der Zapfsäulen und auf die Preistafel geguckt – überall stand 3 Cent. Wir dachten, das wird dann wohl stimmen.“

Eine halbe Stunde später entdeckten Autofahrer den Billig-Sprit. „Einige fuhren langsamer, drehten, kamen zurück. Andere machten gleich ’ne Vollbremsung. Im Nu hatte sich der Preis rumgesprochen, an den Zapfsäulen war die Hölle los. Erst gegen drei Uhr kam die Polizei, sperrte die Tankstelle ab und schickte die Leute nach Hause“, sagt die Angestellte.

Etwa 10 000 Euro Verlust verbuchte die Tankstelle in den drei Billig-Sprit-Stunden. Britta und ihre Kollegin kostete es den Job.

Die Begründung der Pächterin: „So was wie euch können wir nicht gebrauchen!“

Schade eigentlich ...


Das ist doch eine Frechehit!
Was können die beiden dafür das die Leute in der Zentrale so dumm sind :frage:
 

Anhänge

  • 2.jpg
    2.jpg
    14,9 KB · Aufrufe: 261
  • 3.jpg
    3.jpg
    9,5 KB · Aufrufe: 255
1 Mai 2007
4.678
427
396
AW: Gefeuert! Die Traumfrau aller Autofahrer

Traumfrau aller Autofahrer darf wieder Sprit verkaufen

Sie verlangte nur 3 Cent für Benzin, wurde gefeuert. Jetzt hat ihr die Chefin vergeben


Britta, nimm das Friedensangebot doch an – jetzt kannst Du wieder mehr kassieren...

Die Traumfrau aller Autofahrer könnte wieder an der Kasse der bft-Tankstelle in Iserlohn (NRW) stehen - wenn sie möchte.

Britta Filary (20) saß an der Kasse, als wegen eines Computerfehlers in der Nacht vom 10. auf den 11. Januar alle Treibstoffe nur 3 Cent pro Liter kosteten. Riesen-Run auf die Tanke, 10.000 Euro Schaden. Britta wurde gefeuert.

Mittlerweile ist die Wut bei Chefin Sabine Rösgen (45) verraucht. „Schwamm drüber“, sagt sie. „Es ist passiert, den Schaden übernimmt die Computerfirma. Ich habe Britta und ihrer Kollegin Jessika mitgeteilt, dass sie wieder bei mir arbeiten können. Jessika hat sich schon gemeldet, Britta noch nicht.“

Tankstellen-Besitzer Erwin Bald (71), stellv. Vorsitzender des Bundesverbandes freier Tankstellen (bft): „Die beiden jungen Frauen waren bei dem Ansturm völlig überfordert. Das war die reinste Tank-Party.“ Und er fügt hinzu: „Ganz Deutschland redet jetzt über bft. Ich kann nicht sagen, dass ich über diesen Computerfehler traurig bin.“
 
Kommentar