Der gigantische Schuldenberg in den USA


    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
1 Mai 2007
4.678
427
396
Die USA haben mit ihrem Schuldenberg die Welt an den Abgrund gebracht. Es gibt kein Zurück mehr. Wir können uns zwar alle kaum vorstellen, wie die Welt danach aussieht, aber wie dramatisch die Situation tatsächlich ist, zeigen diese Bilder.

attachment.php

Stellen Sie sich einfach mal eine 100-Dollar-Banknote vor... Schließlich hat das alles mal angefangen…

attachment.php

Unbemerkt türmt sich das Häufchen nach und nach auf. Wenn 100 Scheine übereinander liegen, sieht dies schon beeindruckender aus…

attachment.php

Wer möchte da nicht der Gläubiger sein. 10 000 US-Dollar entsprechen dem halben Netto-Jahreseinkommen eines typischen US-Haushalts oder immerhin einem Fünftel der günstigsten Häuschen im Mittleren Westen.

Aber viel ist das immer noch nicht… es sei denn, 100 Menschen würden ihre 10 000-Dollar-Bündel zusammenlegen. Dies ergibt schon einen ordentlichen Stapel.

attachment.php

Hätten Sie diesem Haufen angesehen, dass dies ungefähr die Summe ist, die viele von uns im Leben – netto – insgesamt verdienen? Unter diesem Aspekt ist das noch überschaubar. Aber Schuldenberge wachsen durch den Zins- und Zinseszinseffekt immer schneller. Das lässt sich einfach ausrechnen:

72/Zinsen = Jahre, in denen sich das Geld verdoppelt. Sechs Prozent Zinsen beispielsweise beschreiben eine Verdopplung in zwölf Jahren und damit eine Vervierfachung in 24 Jahren und eine Verachtfachung in 36 Jahren. Die Staaten aber haben nicht nur die Zinsen immer weiter angehäuft, sondern vor allem die ursprünglichen Schulden.

Dies ist dann schon die 100-fache Menge.

attachment.php

100 Millionen Dollar, aber immer noch auf einer Palette. Der Mensch daneben könnte diese 100 Millionen Dollar aber schon nicht mehr tragen. Der ursprünglich kleine Haufen ist schnell gewachsen. Die zehnfache Menge ist schon ein Fall für die Lagerhalle – und dabei geht es dank Zins- und Zinseszinseffekt immer rascher nach oben.

Eine Milliarde Dollar könnte also niemand mehr ohne Weiteres transportieren. Dafür müssten Sie schon einen Lkw mieten…

attachment.php

Ein Staat wie die USA aber gibt sich mit solchen Kleinigkeiten nicht zufrieden. Hier wird in Billionen gezählt, also in 1000 Milliarden Dollar. Für eine Billion Dollar wären aber schon 1000 Lastwagen erforderlich… also für den Betrag, den die USA inzwischen jährlich aufsatteln.

attachment.php

Dies ist übrigens die Fläche eines Fußballfeldes voller Geld…

attachment.php

Das erste Fußballfeld war übrigens vor gut 30 Jahren, 1982, vollgestellt. Seitdem geht es rasend bergauf… 1985 kam schon das zweite Fußballfeld dazu und 1994 waren es vier. Der Zins- und Zinseszinseffekt.

Da ist es doch besser, sich das Ganze in der Höhe vorzustellen. Denn in den vergangenen gut 30 Jahren sind es inzwischen 15 Fußballfelder – oder ein 15-stöckiges Hochhaus mit der Grundfläche von einem Fußballfeld.

Dieses Haus reicht schon fast an die Freiheitsstatue heran. Das ist der heutige Stand. Wie viele Lkws dies wohl sein mögen?

attachment.php

Dies sind die offiziellen Staatsschulden. Wer allerdings die sonstigen staatlichen Verpflichtungen einrechnet, bekannte Pensionszahlungen etwa, kommt auf einen Schuldenstand von 65 bis 115 Billionen US-Dollar. Das ist dann keine Freiheitsstatue mehr, das ist Manhattan…

attachment.php

Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergr...der-gigantische-schuldenberg-in-den-usa-.html
---------------------------------------------------

Einfach nur Wahnsinn! Was ein Staat an Schulden haben darf :bang::wand:
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    259,4 KB · Aufrufe: 195
  • 2.jpg
    2.jpg
    12,5 KB · Aufrufe: 188
  • 3.jpg
    3.jpg
    14,5 KB · Aufrufe: 192
  • 4.jpg
    4.jpg
    48,8 KB · Aufrufe: 189
  • 5.jpg
    5.jpg
    37,6 KB · Aufrufe: 203
  • 6.jpg
    6.jpg
    32 KB · Aufrufe: 194
  • 7.jpg
    7.jpg
    43,3 KB · Aufrufe: 197
  • 8.jpg
    8.jpg
    30,5 KB · Aufrufe: 196
  • 9.jpg
    9.jpg
    35,4 KB · Aufrufe: 191
  • 10.jpg
    10.jpg
    49,8 KB · Aufrufe: 188