Axel Springer kauft N24


    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
1 Mai 2007
4.678
427
396
[ZITAT]Der Medienkonzern Axel Springer übernimmt den Nachrichtensender N24.

Der Kanal solle mit der Gruppe um die Tageszeitung „Die Welt” zusammengeführt werden, um im deutschsprachigen Raum das „führende multimediale Nachrichtenunternehmen für Qualitätsjournalismus” zu etablieren, teilte der Konzern am Montag in Berlin mit.

Gleichzeitig werde N24 zentraler Bewegtbildlieferant für alle Springer-Marken. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Kartellamt muss noch zustimmen.

Die Transaktion führt zu personellen Veränderungen:

Der frühere „Spiegel”-Chefredakteur Stefan Aust (67), bisher Gesellschafter von N24, wird zum 1. Januar Herausgeber der neuen Gruppe. Thomas Schmid (68) bleibt bis zum 30. Juni 2014 ebenfalls Herausgeber der „Welt”-Gruppe. Er entwickle für Springer ein „Online-Magazin neuen Typs”, das für Frühjahr kommenden Jahres geplant sei, hieß es.

Die Geschäftsführung der neuen Gruppe haben Jan Bayer, Vorstand „Welt”-Gruppe und Technik bei Springer, N24-Geschäftsführer Torsten Rossmann und „Welt”-Verlagsgeschäftsführerin Stephanie Caspar.

Jan-Eric Peters, Chefredakteur der „Welt”-Gruppe, verantwortet alle Inhalte der Gruppe und die gemeinsamen digitalen Angebote. N24-Chefredakteur Arne Teetz ist für alle Bewegtbildinhalte verantwortlich.

Die Redaktion der „Welt”-Gruppe wird um die Digitalredaktion von N24 ergänzt. Die neue gemeinsame Redaktion produziere künftig die Inhalte beider Marken für alle digitalen Kanäle sowie für die Printprodukte der „Welt”-Gruppe, hieß es.

Parallel dazu gebe es die TV- und Programmredaktion für N24, die alle TV-Formate realisiere und Bewegtbilder für die Digitalangebote erstelle. Beide Einheiten sollen „stark verzahnt” arbeiten.

N24 gehörte ursprünglich zum TV-Konzern ProSiebenSat.1.

2010 erwarb das N24-Management den Sender gemeinsam mit Stefan Aust und dem ehemaligen kaufmännischen Leiter von Spiegel TV, Thorsten Pollfuß. N24 produziert weiterhin die Hauptnachrichten für Sat.1, ProSieben und Kabel Eins. Die N24-Gruppe beschäftigt knapp 300 Mitarbeiter.[/ZITAT]Schlimm es gibt echt keine Freien Medien mehr!
Nun kann man auch N24 vergessen! Gleich mal aus der Senderliste gelöscht :lese: