31.05.2007 -- Fleischer schändet Ehefrau mit China-Böller


    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
1 Mai 2007
4.678
427
396
LeipzigLangsam geht das Opfer vor dem Saal des Leipziger Landgerichtes auf und ab. Sie hofft so sehr, das ihr Mann dort drin freigesprochen wird – trotz eines Verbrechens, dass selbst hartgesottene Juristen umhaut.
ER hat SIE mit gezündeten China-Böllern geschändet.

Fleischer Manfred G. (48) und seine Frau Ute (45) sind seit 20 Jahren verheiratet. „Ich liebe ihn, verzeihe ihm“, sagt sie auch noch nach dieser schrecklichen Nacht.

Es war am Silvestervorabend. Der Ehemann warf Böller vom Balkon, seine Frau lag auf dem Sofa. Die Staatsanwältin: „Um 22.54 Uhr zog er ihr Hose und Slip herunter, drückte ihre Beine auseinander und schob ihr zwei zehn Zentimeter lange Chinaböller von zwei Zentimetern Durchmesser in die Scheide. Er zündete sie. Den ersten konnte sich seine Frau herausreißen. Der zweite explodierte.“

An den tiefen Rissen und Verbrennungen wäre die Frau fast verstorben.

Einer Ärztin erklärte der Mann damals stammelnd, dass er mit seiner Frau geschlafen hätte. Sie war nicht zufrieden mit ihm, da hätte er ihr die Böller „reingeschoben“. Vor dem Richter aber konnte sich der Mann nicht mehr erinnern. Seine Frau verweigerte treu die Aussage und wiegelte ab: „Ich bin wieder vollständig hergestellt, habe keine Schmerzen mehr.“

Der Richter kannte keine Gnade: Der Fleischer muss für zwei Jahre und drei Monate in den Knast.

Da fehlen mir alle Worte .. und dafür nur 2 Jahre Gefängnis ... :vogel: